Teneriffa Sehenswürdigkeiten

Wer nicht immer nur am Strand liegen oder surfen möchte, der findet auf Teneriffa jede Menge Sehenswürdigkeiten, die es wert sind einmal besucht zu werden.

Puerto de la Cruz - Botanischer Garten

...

Unweit von Puerto de la Cruz liegt beispielweise der Jardin Botanico.

Dieser herrliche Botanische Garten, der eine wahre Farbenpracht ist, hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Und wenn sie schon mal hier sind im größten Tourismuszentrum der Kanarischen Inseln, dann lohnt sich auch gleich ein Abstecher in die Stadt selber. Die Altstadt ist noch natürlich und nicht ausschliesslich auf Touristen getrimmt und auch der alte Fischereihafen mit seinen engen kopfsteinpflasterbehauenen Gassen wartet mit allerhand kolonialer Architektur auf, die man hier nicht vermutet hätte.

Loro Park Teneriffa

Krokodil im Loro Park

Der Papageienpark Loro Parque liegt im westlichen Teil von Puerto de las Cruz. Neben jede Menger Papageien gibt es hier auch Delphine, Gorillas, Seelöwen, Schimpansen und Tiger auf über 130.000 m2 zu betrachten.

Ausserdem findet man hier auch Pinguine, Pelikane, Flamingos, Jaguare und viele Tiere mehr.

Apropos Pinguine, die leben hier in einer Art Kühlschrank bei minus 2 Grad Celsius und auch das Wasser, in dem sie schwimmen ist auf für sie angenehme 10 Grad heruntergekühlt. Das im Park befindliche Delfinbecken zählt mit seinen 7 Millionen Litern Inhalt zu den größten in Europa. Und zu guter Letzt gibt es hier ein riesiges Aquarium, welches man durch einen knapp 20 m langen Glastunnel betreten kann, sodass man sich mitten zwischen all den Haien und all den anderen Fischen wähnt, die dort umher schwimmen. Aufgrund seiner Größe ist der Park nicht mal eben so durchlaufen, reservieren sie sich ruhig einen ganzen Tag für dieses Erlebnis.

Weinmuseum 'Casa del Vino' in El Sauzal

Wer schon immer mal mehr über die Geschichte des Weins erfahren wollte, hat dazu in diesem Weinmuseum die Möglichkeit. Im Nordwesten Teneriffas unweit von Santo Cruz gelegen, kann man hier mehr über die Tradition des Weinanbaus auf der Insel erfahren. Natürlich gibt es auch eine Bodega und neben allerhand geschichtlichen Hintergründen kann man den Wein vor Ort auch probieren und bei Gefallen gleich kaufen. Das Landgut selber stammt aus dem 16. Jahrhundert und beherbergt in seinem typischen Innenhof eine uralte riesige hölzerne Weinpresse.

Altstadt von La Laguna (Weltkulturerbe der UNESCO)

Die zweitgrößte Stadt Teneriffas ist La Laguna. Sie war früher sogar mal die Hauptstadt der Insel und liegt unweit von Santa Cruz im Aguere-Tal. Die Altstadt, die noch durch viele Bauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert glänzt wurde mittlerweile von der UNSECO auf die Liste der Weltkulturerben gesetzt. Neben vielen herrschaftlichen Häusern befinden sich auch einige Kirchen und Kathedralen hier, die man besuchen kann. Weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist beispielsweise die Kirche Nuestra Senora de la Concepcion aufgrund ihrer aussergewöhnlich gut erhaltenen geschnitzten Decke und Holzkanzel.

Ferner gibt es hier im Ort einige Museen, darunter das Kunstmuseum Casa Ossuna und das Wirtschaftsmuseum der Landesfreunde

Altstadt von La Orotava

Die Stadt La Orotava, im gleichnamigen Tal gelegen, wurde schon in der Kolonialzeit gegründet. Aus dieser Zeit sind viele Bauten erhalten geblieben, die durch ihre landestypischen holzgeschnitzten Balkone glänzen. Ein besonders sehenswertes Exemplar davon ist die Casas de los Balcones. Wenn sie schon mal hier sind, können sie sich auch gleich noch die Gemeindekirche Concepcion anschauen, zählt sie doch mittlerweile ebenfalls zu den Nationaldenkmalen. Sehenswert ist auch dern botanische Garten mit dem Namen La Hijuela del Botanico, in dem man viele tropische und subtropische Pflanzen besichtigen kann, die allerdings nicht von Teneriffa selber, sondern überwiegend aus Süd- und Mittelamerika stammen. Übrigens befindet sich mitten in der Stadt der Jardin Victoria, ein Garten aus der viktorianischen Zeit, in dem sich auch das berühmte Carrara-Marmormuseum befindet, welches dort schon vor über 130 Jahren errichtet wurde. Und wer gerne wandert, findet ausserhalb der Stadt genügend Gelegenheit dazu. Von hier aus ist es sogar möglich, den Nationalpark Canadas del Teide zu Fuß zu erreichen.

Teneriffa Highlights
Las teresitas
Der künstlich mit Saharasand aufgeschüttete Strand Las Teresitas in der Nähe der Inselhauptstadt gehört zu den schönsten Stränden auf Teneriffa. Von Palmen gesäumt kommen fast Südseegefühle auf.
Los Roques
Die Felsformation "Los Roques" im Teide Nationalpark zählt zu den Wahrzeichen Teneriffas. Ein Besuch des Teide Nationalparks auf Teneriffa lohnt sich.
Loro Park
Der Loro Park wird zu den schönsten Tiergärten der Welt gezählt. Er bietet mit seinen Tiershows Attraktionen für alt und jung gleichermaßen. Für einen Besuch einen ganzen Tag einplanen, wenn man alles bestaunen will.